Bienenland.de | Was ist eine Buckfastkönigin?
16821
single,single-post,postid-16821,single-format-standard,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,qode-theme-ver-6.6,wpb-js-composer js-comp-ver-4.3.5,vc_responsive

Was ist eine Buckfastkönigin?

19 Mrz Was ist eine Buckfastkönigin?

Das Wort Buckfast steht unter anderem im Zusammenhang mit Bienenköniginnen. Viele Irritationen und Falschinterpretationen ranken um diesen Begriff.

Unter der Bezeichnung Buckfast ist eine Zuchtmethode bzw. Zuchtweg zu verstehen, die Bruder Adam im Kloster Buckfast in mehr als 70jähriger Zuchtarbeit als eine hervorragende Methode zur Erzeugung hochwertiger Königinnen erkannt hat.

Diese von Bruder Adam entwickelte Methode konzentriert sich nicht auf morphologische Merkmale (Körpermerkmale) oder einer Rasse bzw. Linie, sondern auf Verhaltens- und Leistungsmerkmale der Königin.

In seinem fantastisch geschriebenen Buch „Die Buckfast-Biene. Fragen und Antworten“, erschienen im C. Koch Verlag, hat Raymond Zimmer in hervorragender Weise diesen Zuchtweg beschrieben. Mit freundlicher Genehmigung von Raymond Zimmer ist dieser Weg hier wiedergegeben :

Suchen und Finden einer interessanten Bienenrasse im Ausland.

Prüfung und Auslese dieser Rasse in der Imkerei von Kloster Buckfast.

Kreuzung der besten Elemente dieser Rasse mit einer oder mehreren Linien der Buckfastbiene (F1), indem sie entweder die Drohnen oder die Königinnen liefert.

Auslese der besten F1-Königinnen.

Kreuzung der F1-Königinnen (Tante) mit Drohnen ( Neffen), um eine F2-Linie nach den Lehren von MENDEL zu erhalten.

Strenge Auslese dieser F2-Königinnen aus einer sehr großen Zahl von Königinnen.

Inzucht unter den besten F2-Königinnen um eine stabilisierte F3 zu erlangen.

Strenge Auslese und Festigung der neuen Anlagen unter den besten F3-Königinnen.

Auf diesem Niveau können zwei Möglichkeiten ausgenützt werden: -Inzucht zwischen F3 und F4, unter den besten und gleichmäßigsten Individuen. -Wenn die neue Linie wertvolle Eigenschaften zeigt, aber auch mit groben Fehlern belastet ist, so gibt es eine Rückkreuzung mit dem Buckfaststamm in der F3 oder sogar F4.

Festigung und strenge Auslese innerhalb dieser neuen Linie auch während der nächsten 5 bis 10 Jahre.

Einführung dieser neuen, gefestigten, stabilisierten (d.h. erbtreuen Kombination) in den Buckfaststamm unter der Bedingung, dass sie gegenüber diesem einen wirklichen Vorteil zeigt, z.B. mehr Widerstandskraft gegen Krankheit, noch weniger Schwarmtrieb, bessere Leistung, usw. Wenn dies nicht der Fall ist, wird diese Linie aufgegeben.

Es dürfte nun jedem Imker wohl klar geworden sein, wie viel Arbeit, Zeit, Geld und Fingerspitzengefühl notwendig ist, um nach der Buckfastmethode Königinnen zu erstellen.

No Comments

Post A Comment